Helene Beach Festival 2015


One Beach. One Love. One Festival. Unter diesem Motto fand letztes Wochenende das restlos ausverkaufte Helene Beach Festival statt. Die Location: der Helenesee in Frankfurt (Oder).
Schon die Idee klingt super: Strand, Baden, Partys und Konzerte. Die perfekte Mischung! Ich bin mit einer Freundin dort gewesen und habe meine Eindrücke für euch in einer Art Festivaltagebuch festgehalten.

EN: One Beach. One Love. One Festival. With this motto, the sold-out Helene Beach Festival took place  in Frankfurt (Oder), Germany last weekend. The idea sounds great: beach, swimming, parties and concerts. The perfect blend! Today I´ll show you some impressions!

Tag 1, Donnerstag 23.07.2015

In aller Frühe ging es los. Vielleicht habt ihr euch schon gewundert, warum ich nicht wie versprochen ein paar Bilder bei Instagram gepostet habe. Der Helenesee liegt mitten in der Pampa und es gab keinen Internetempfang! Ansonsten aber eine wunderschöne Umgebung - weißer Sandstrand, kristallklares Wasser und grüner Wald. Natur pur!

Wir hatten Glück, dass wir als "Pressevertreter" auf dem VIP-Zeltplatz campen durften. Hier ging es etwas ruhiger und sauberer zu. Die Zustände auf den normalen Campingplätzen waren mitunter katastrophal.
Nachdem nach geschlagenen zwei Stunden unser Zelt endlich stand, haben wir die Umgebung etwas erkundet. Entlang der Strandpromenade gab es wirklich nichts, was es nicht gab. Verschiedene Werbe- und Klamottenstände und jede Menge Essen. Wir waren also reichlich versorgt :)
Nach einer kleinen Abkühlung im See, fand am Abend dann die große Festival Opening Party statt.

Tag 2, Freitag 24.07.2015
Erste Erkenntnis am Morgen: Schlafen auf einem Festival ist nur bedingt möglich. Trotz Ohropax war es extrem laut. Aber nicht etwa wegen den Partys oder Konzerten selbst, sondern weil jeder im Zelt/ Auto/ Wohnwagen seine eigene Musik hört und das durchgängig.
Das Wetter hat es wirklich gut mit uns gemeint - perfekt zum Baden. Am Abend ging das Festival auf der Mainstage dann richtig los. Leider waren um 18.00 Uhr nur gefühlt 30 Leute an der Bühne, so dass die Eröffnungsband "Faak Marwin" trotz richtig gutem Sound, einen schwierigen Start hatte. Während Chima und Itchi Poopzkit spielten, begann sich das Festivalgelände zu füllen und spätestens bei Bonaparte (übrigens überhaupt nicht mein Fall!) wurde es ganz schön eng.
Bei den "Hauptacts" Prinz Pi, K.I.Z. und Robin Schulz platze das Festivalgelände dann schon fast aus allen Nähten. Die Stimmung war klasse!

Chima
Itchy Poopzkid

Tag 3, Samstag 25.07.2015

Am Morgen bahnte sich ein Gewitter an, so dass wir kurzzeitig aus unserem Zelt flüchteten. Ansonsten hieß es für alle chillen, um genug Kräfte für den Abend zu sammeln. Wir haben uns ein bisschen Soundcheck von Sido reingezogen (leider nur mit Backgroundsängern), um dann wieder pünktlich erste Reihe zu stehen.

Diesmal war schon gleich von Beginn an mehr los und Teesy heizte der Menge nochmal richtig ein. Nach ein paar kurzen irritierten Blicken zu den Isländern von FM Belfast und der ungewöhnlichen Kostüm / "Wir schmücken die Bühne mit Girlanden" Performance ging die Menge  trotzdem ab und bei den Hardrockern von Emil Bulls gab es im Moshpit kein Halten mehr.

Auf die Guano Apes hatte ich mich am meisten gefreut. Nachdem wir Kollegah überstanden hatten und die aufgrund des starken Windes entstandenen technischen Probleme gelöst waren, war es endlich so weit. Die Crowd war schon richtig motiviert und gespannt - a la: ist das nicht die Sängerin aus "Sing mein Song"? (Ja, richtig!)
Als Fan kann ich ohnehin nicht sehr objektiv sein, aber die Apes haben echt gerockt! Vor der Zugabe habe ich dann einen Drumstick gefangen (den ich mir wirklich hart erkämpfen musste) und damit war der Abend rund! Oh what a night, kann ich nur sagen!

Danach kamen übrigens noch Sido und Gestört aber Geil, aber ich war dann nicht mehr aufnahmefähig ;)

Teesy


Emil Bulls

Guano Apes










Tag 4, 26.07.2015

Obwohl das Helene Beach Festival bis zum Sonntag ausgeschrieben ist, war schon am Morgen nicht mehr viel los (bis auf die immer gleichen Beats im Theatergarten). Die Autofahrer unter den Besuchern haben sich bald aus dem Staub gemacht und so wirkte das Gelände wie ausgestorben.
Wir hatten den Strand also für uns allein und haben die Gelegenheit genutzt und dort ein paar Bilder gemacht. Zum Baden war es leider zu kalt!






Mein Fazit:
Die Idee des Festivals Baden, Party und Konzerte zu verbinden finde ich richtig gut! Aber organisationstechnisch gab es viele Kritikpunkte, die sich auch auf der Facebookseite der Veranstaltung widerspiegeln. Abgesehen von der miserablen Sanitäranlagensituation auf dem gesamten Gelände, gab es keinen Strom und kein Internet (trotz extra aufgestelltem LTE Mast und H+-Netz meines Handys). Die Konzerte fingen erst 18.00 Uhr an und gingen mindestens bis 4.00 Uhr - wobei die Mainacts erst um Mitternacht spielten. Man muss also ganz schön lange ausharren!
Trotz allem wurde seitens der Security gut auf die Sicherheit (besonders bei dem Sturm am Samstag) geachtet, der Strand wurde jeden Tag gesäubert und die Stimmung war gut. Witzig auch die immer wieder ironischen Anspielungen auf die Ähnlichkeit des Festival-Namens mit Helene Fischer. Die Arme hat am Wochenende ganz schön was abbekommen ;)

Meine abschließenden Festival-Erkenntnisse:
1. Wozu werden überall die schönen Festivallooks gepostet? Im Grunde versucht man sich möglichst praktisch anzuziehen, da es vor allem in der Nacht richtig kühl wird. Nichts also mit schönen Fransenwesten und Cowboyboots!
2. Fotografieren auf einem Festival ist aufgrund der vielen Menschen / Lichter / Ereignisse gar nicht so einfach!
3. Es ist irgendwie blöd, wenn man nicht alle Acts kennt und die Lieder nicht mitsingen kann!
4. Für diese Jahr reicht es mir definitiv mit Zelten!
5. Ich liebe Ohropax!


23 comments

  1. What a fun time...these pictures are incredible!! Hope you have a great day :) xx

    ReplyDelete
  2. I love your hippie hair do

    xoxo,
    http://petitemaisonoffashion.blogspot.com/ ♥

    ReplyDelete
  3. That most be really amazing! I hope I get to see Guano Apes really soon!

    ReplyDelete
  4. Such a fun event!
    Great photos ♥
    You look cute with the headband

    xx
    Amira
    www.amirahayupratiwi.blogspot.com

    ReplyDelete
  5. Das hört sich ultra spannend an!!! Wow, meine Freundin wollte mich auch dahin entführen, aber ich bin nicht so wirklich der Festival gänger :D

    Bisous aus Berlin, deine Patricia
    THEVOGUEVOYAGE by Patricia Sophie Petit

    ReplyDelete
  6. Beautiful photos dear!!

    www.fashionizein.com

    ReplyDelete
  7. Das ist ja mal ein toller Festival-Bericht, schön das du uns somit ein wenig mitgenommen hast :)

    Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

    ReplyDelete
  8. Schöne Eindrücke, so ein Festival am Strand stelle ich mir echt toll vor :)

    Liebste Grüße
    Jana von bezauberndenana.de

    ReplyDelete
  9. Oh very great event
    I never been in a festival but looks great
    xx

    www.sakuranko.com

    ReplyDelete
  10. Great photos! Would love to see Guano Apes :)

    http://curyinthecity.blogspot.cz/
    Fashion Paris&Prague

    ReplyDelete
  11. Hey wirklich tolle Eindrücke so ein VIP Platz hat schon seine Vorteile kenn das vom Rock am Ring grins :)

    ReplyDelete
  12. wow ich beneide dich so dass du da warst und dann auch nooch im VIP Bereich! Ich habe vorher nichts von dem Festival gehört, aber da waren ja wirklich richtig geile Acts da und auch dass man da im See baden kann - finde ich super!
    Was kostet das Festival denn?:)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich glaube ein Ticket kam um die 90€ ;)

      Delete
  13. Das sind wirklich tolle Impressionen! Und das das Festival am Strand war, finde ich ganz besonders praktisch. Da kann man bei guter Musik planschen gehen.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

    ReplyDelete
  14. Very Sharing! love it. The dress on you looks very nice. More about other formal dresses from Weddingbuy

    ReplyDelete
  15. Hachja.. Festivals.. :D
    Das mit dem Schlaf kenne ich nur zu gut. Danach bin ich immer ungenießbar, zu wenig Schlaf tut mir nämlich gar nicht gut. :/

    Schöne Fotos übrigens auch. Mag besonders das vorletzte: Das rote Haar im Kontrast zum blauen Wasser sieht einfach stark aus! :)

    VANITY ✖ LUXE

    ReplyDelete
  16. This festival sounds great ! I love your shoes ;) xox http://valeriesdays.blogspot.fr/

    ReplyDelete
  17. it looks like an amazing festival! great pictures my dear, love it :D xoxo

    ReplyDelete
  18. Hello from Spain: awesome festival. Great pics.I just discovered your blog and I like the variety of topics that you write. Fashion and beauty are my hobbies with my Barbie doll collection. Right now I have a blog dedicated to those dolls that I invite you to visit: http://all4barbie.blogspot.com.es/ If you want we keep in touch. I already made me a follower of your blog.

    ReplyDelete
  19. danke danke danke für deinen lieben kommentar maus <3
    btw tolle fotos

    hoffe dir gefallen meine neuen bilder genauso gut
    alles Liebe Amely Rose von
    AMELY ROSE

    ReplyDelete
  20. Waren wir auf dem gleichen Festival? Ich finde, du bist ein bisschen zu kritisch; wirkt eher so "Mein erstes Festival und ich wusste nicht, was da auf mich zukommt" :D Einige Punkte kann ich als "Nicht-VIP" absolut nicht unterstreichen. Die Zustände waren nicht katastrophal, sondern "festival". Frankfurt Oder liegt nicht in der Pampa, sondern ist ein Industriegebiet, welche wie bei jeder Großveranstaltung halt einfach mit Netzüberlastungen zu kämpfen hat (Strom und Handy sind auf so einer Veranstaltung ohnehin unnötiger Ballast - und es gab übrigens Stromanschlüsse) und dass man die ganze Zeit über keinen Schlaf bekommt, ist eigentlich vorprogrammiert.

    Mir tut es ein wenig im Herzchen weh, dass du das Helene teils so schlecht bewertet hast, denn das ist einfach der Unterschied zwischen Konzert und Festival.. aber vielleicht hättet ihr auf dem "Fußvolk-Campingplatz" mit uns einfach mehr Spaß gehabt und auch bei den Main-Acts noch kräftig mitfeiern können ;) :D

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke für deinen ausführlichen Kommentar :)
      Ich habe das Festival nicht schlecht gemacht, denn wir hatten eine echt gute Zeit dort (ich glaube das habe ich in dem Bericht auch mehrfach erwähnt). Schade, dass es für dich so rübergekommen ist.
      Die Kritikpunkte, die ich hatte, sind berechtigt (es kann ja auch nicht alles perfekt sein) und haben sich beispielsweise auch auf der Facebookseite und in Gesprächen vor Ort wieder gespiegelt. Ich finde ich habe die journalistische Freiheit diese auch zu nennen. Nur so können die Veranstalter im nächsten Jahr etwas verbessern.
      Jeder sieht die Dinge natürlich anders und das ist ja auch das Gute ;)

      Delete