Search

Athen: 10 Orte, die du nicht verpassen darfst

Athen: Eine Stadt zwischen Antike und Moderne, zwischen Armut und Reichtum und zwischen wunderschönen Gebäuden und heruntergekommenen Straßen. Ich habe selten eine Stadt erlebt, deren zwei Seiten eine derartige Präsenz zeigten und als ich in der griechischen Hauptstadt ankam, war mein Eindruck so ganz anders als meine Vorstellungen. Klar, ich hatte mir vorher viele viele Reiseberichte durchgelesen und auch auf Instagram das ein oder andere Bild gesehen, doch ich habe es tatsächlich noch nie erlebt, dass Realität und Wirklichkeit so weit auseinander klafften.

Warum ich Make-up trage und mich dabei nicht schlecht fühle | Outfit: Ketten-Print Pulli

„No Make up Challenges“ oder „Woke up like this“ rufen schon seit Jahren nach mehr Natürlichkeit in den sozialen Netzwerken abseits von Photoshop und Tonnen von Make-up im Gesicht. Doch beobachte ich im Moment einen gesellschaftlichen Wandel, der eine ganz andere Richtung annimmt: Make-up ist schlecht. Make-up schränkt meine Emanzipation ein. Mit Make up kann ich keine Feministin sein und wenn eine Influencerin Schmink-Tipps teilt, muss sie sich anhören, sie sei ein schlechtes Vorbild für Jugendliche, weil sie damit ein falsches Körperbild vermittelt.