Morgens aufstehen und als erstes den Instagram Feed checken. Das könnte vielleicht bald schon Geschichte sein. Denken wir nur einige Jahre zurück: Myspace und Schüler/ Studi/ Mein VZ waren die großen Nummern. Heute gleichen die Seiten einer Geisterstadt und sind mehr oder weniger still gelegt. Erst einmal unvorstellbar, dass dies auch mit Instagram geschehen könnte, denn die App ist mittlerweile so fest in unseren Alltag integriert, dass ein Leben ohne schon fast gar nicht mehr möglich scheint.
März 2017: Zehn T-shirts, drei paar Jeans, zwei Pullover, drei paar Schuhe und zwei Jacken. Das ist im Grunde alles, was ich im Moment a...
Drei ganze Wochen sind wir im März durch Mexiko gereist - ein Land voller wunderschöner Städte, alter Kulturen und traumhafter Strände. ...
Ihr Lieben! Ich bin zurück aus Mexiko und noch ein bisschen vom Jetlag geplagt. Doch es hat sich echt gelohnt: das Land und die vielen St...
Als ich im Sommer von meinem Auslandssemester zurückkam und mein Praktikum in Berlin begann, hatte ich extrem mit unreiner Haut zu kämpf...
Die neusten Trends, Selfies bei Instagram und schmeichelnde Kommentare unter jedem Post. So sieht auf den ersten Blick die Welt der (Mode...
Es ist soweit: meine Mexiko-Reise steht an. Schon seit Monaten planen wir diesen Trip und durch den ganzen Hausarbeitsstress sind die let...
Pisa. Die Stadt, die man vor allem mit dem schiefen Turm in Verbindung bringt. Und tatsächlich war der Turm zusammen mit der Kathedrale u...
Am Wochenende began der Hype um Vero - die neue Social Media App, die mittlerweile als das neue Facebook und Instagram gehandelt wird. Vi...