Mein Leben ohne Internet // Outfit: Lederlook meets Bluse


„Eine Verbindung konnte nicht hergestellt werden.“ Schon den dritten Tag in Folge springt mich dieser Satz vom Bildschirm aus an. Das Internet ist tot. Der Kundenservice nicht erreichbar und ich fühle mich komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Arbeiten für die Uni ist auch kaum möglich, vom Blog müssen wir erst gar nicht anfangen. Neben meiner Wut auf unseren Internetanbieter frage ich mich in diesen Tagen auch immer wieder, wann wir eigentlich diesen Punkt erreicht haben, an dem wir absolut vom Internet abhängig geworden sind. 

Einerseits fühlt es sich schön an, einfach mal wieder Zeit für andere Dinge zu haben. Ein Buch zu lesen oder den alten Gameboy rauszuholen. Gleichzeitig bleibt so viel liegen und ich habe das panische Gefühl etwas zu verpassen. In der Uni steht ein wichtiges Forschungsprojekt an und ich bin auf die Mails und den Zugang zu unserer Kommunikationsplattform angewiesen. 


Auch Netflix und Spotify funktionieren natürlich nicht. Genauso wenig wie Instagram, Facebook und co. Wo informiere ich mich jetzt über das Weltgeschehen? Als ich den Fernseher anschalte, fühlt es sich komisch an, ein Programm vorgesetzt zu bekommen und nicht mehr selbst entscheiden zu können, was ich sehe. Wie schnell solche Plattformen einen doch verändern können. 

Möchte ich im Moment Internet nutzen, muss ich mir das gut überlegen. Entweder gehe ich zu Bibliothek in der Nähe meines Hauses, die aber leider auch nicht durchgängig geöffnet ist, oder ich muss zur Uni fahren. Wie oft erwische ich mich aber während des Tages dabei Google aufrufen zu wollen, um einfache Fragen nachzuschauen, Dinge die mir durch den Kopf spucken a la: Wie hieß der Schauspieler aus diesem Film noch einmal? Oder ganz simple: wie wird das Wetter morgen? Wann fährt meine Bahn? 

Meine Wut auf den Anbieter, der uns immer wieder vertröstet, mischt sich mit der Wut auf mich selbst und auf unsere Gesellschaft. Warum sind wir nur so abhängig geworden? Warum geht ohne Internet gar nichts mehr? Und warum kann ich nichts dagegen tun? 



 Zum Outfit: gestreifte Bluse und Lederjacke 


Der heutige Look ist eine Kombi aus rockig und Business. Die klassische blau-weiß gestreifte Bluse habe ich mit Lederelementen kombiniert. Meine Hose von Five Units und die Jacke von Barney´s bilden einen schönen Kontrast zum Oberteil. Als farbliches Highlight die rosane Beuteltasche von H&M. Wie gefällt es auch?


English:

Today's look is a combination of rock and business. The classic blue and white striped blouse I combined with leather elements. My pants from Five Units and the jacket from Barney's are a nice contrast to the top. The color highlight is the pink pouch bag by H & M. How do you like it?




| Anzeige | Shop my Look
enthält Affiliate Links - mehr dazu


bluse | Jane & Delancey (similar here)
jacket | Barney´s (similar here)
pants | Five Units (similar here)
bag | H&M (similar here)
shoes | H&M (similar here)

18 comments

  1. Wunderschöne Bilder! 😍 Du hast ein sehr wichtiges und interessantes Thema angesprochen. Toller Post!

    ReplyDelete
  2. In diesem Jahr ist mir schon zwei Mal das Internet ausgefallen, mehrere Wochen. Das eine Mal sogar einen ganzen Monat. Und das Fernsehen auch. War komisch aber total okay. Ich bin froh, dass ich nicht so ganz darauf angewiesen bin, ständig online zu sein.

    Liebst Daniela
    von http://cocoquestion.de

    ReplyDelete
  3. Einen Tag ohne Internet könnt ich locker verkraften, aber 3-4-5 Tage, da würde ich wohl zum Nachbar gehen und nach seinem WLan Passwort fragen :D
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

    ReplyDelete
  4. Ein sehr interessanter Post. Mich erschreckt es auch oft, wie abhängig wir vom Internet geworden sind ,aber gerade als Student ist der Zugang einfach extrem wichtig. Wie du schon geschrieben hast: Mann mus auf die Online-Plattformen zugreifen können und vieles geschieht einfach online. Man tauscht sich dort mit Referatspartner aus, sucht online nach Lektüre für Hausarbeiten und auch organisatorische Dinge laufen komplett online. Somit kann ich da deinen Frust verstehen. Genauso wie man sich sehr schnell an das Internet und die Vorzüge davon gewöhnt. Drücke dir also die Däumchen, dass dein Internet bald wieder funktioniert und ohne Probleme läuft.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Freut mich, dass es dir genauso gut gefallen hat. Für Fans ist das echt ein absolutes Muss :). Die Museen in England finde ich eh super, war da echt überrascht wie tolle die gestaltet sind.

    ReplyDelete
  5. Liebe Sarah,

    das Problem mit dem Internet hatte ich auch schon des Öfteren und wenn man beruflich oder schulisch darauf angewiesen ist, dann nervt das schon ganz schön... :-/ Aber wie du auch sagst, hat es natürlich auch seine guten Seiten: Man kann endlich mal wieder abschalten und "Offline" Dinge erledigen, die man sonst wohl gar nicht tun würde.

    Dein Outfit gefällt mir sehr gut. Ich mag die Kombi aus rockig und businesstauglich. Die Tasche ist auch voll süß. <3 Nur die Schuhe wären mir für das Wetter aktuell zu kalt. :-D

    Ich wünsche dir eine schöne neue Woche.

    Liebe Grüße,
    Maria

    ReplyDelete
  6. You look amazing!
    http://itsallabouttheglowxoblog.blogspot.it/

    ReplyDelete
  7. Liebe sarah, ich kenne das zu gut, unser Wlan macht andauernd Probleme und ich habe oft tagelang kein stabiles Wlan.. Total nervig und dann ist immer andauernd mein mobiles Internet 3-4 Tage nach Monatsbeginn schon aufgebraucht -.-

    ReplyDelete
  8. Oh ja, ohne Internet ist man mittlerweile aufgeschmissen... Während es arbeitstechnisch halt irgendwie so geworden ist (früher war ein Geschäft ja auch ohne Telefon aufgeschmissen! Nur läuft ja telefonieren heute auch oft über's Internet...), nervt es mich, dass dann sogar die Entspannung abends mittlerweile davon abhängig ist. Ohne Internet gibt's dann halt nicht die aktuelle Lieblingsserie auf Netflix. Wie nervig. Da nervt schon das Arbeiten und wird mühsam und dann auch noch das...

    ReplyDelete
  9. Das Problem wäre bei mir vermutlich mindestens genauso groß. Momentan wäre ich allerdings sogar fast froh über einen Tag ohne Internet. Wie viel ich da schaffen könnte! Mehr als einen Tag fände ich das dann allerdings wieder super nervig, immerhin brauche ich das Internet hin und wieder doch für die Bachelorarbeit und meinen Blog kann ich natürlich nur füttern, wenn ich mit dem Internet verbunden bin.
    Das Outfit gefällt mir total gut :)
    Liebe Grüße,
    Leni :)
    http://www.sinnessuche.de

    ReplyDelete
  10. Nice post!! Your blog is interesting!!
    You look amazing!
    I follow you. Mind following back?

    http://asweetwoorld.blogspot.com/

    ReplyDelete
  11. Pretty outfit! The shoes are my fave! :D

    ReplyDelete
  12. Puh, diese Zeit ohne funktionierende Internetverbindung kenne ich nur zu gut, es ist mir damals auch recht schwer gefallen mich mit etwas anderem zu beschäftigen, einerseits eine sehr traurige Tatsache.

    Dein Look sieht übrigens ganz toll aus, sehr schönes Outfit!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    ReplyDelete
  13. Ein super wichtiges Thema! Es ist tatsächlich auch als Schüler so, dass viele Aufgaben ohne Internet gar nicht machbar sind. Ich könnte nicht mal den Vertretungsplan der Schule einsehen, viele Lehrer schicken Anweisungen nur noch per Mail und untereinender geht ohne WhatsApp auch nichts mehr. Schon irgendwie erschreckend. Manchmal wünsche ich es mir auch, die Zeit zu erleben als es das alles noch nicht gab.

    Dein Outfit gefällt mir sehr gut, besonders die Schuhe sind cool dazu. Ich kann leider noch nicht wirklich auf hohen Schuhe laufen, aber ich arbeite daran. ;)
    Liebe Grüße
    Charli von https://frischgelesen.de

    ReplyDelete
  14. Ein wirklich spannender Beitrag meine Liebe! Ich habe kürzlich auch einen handyfreien Tag ausprobiert. Da war ich ehrlichgesagt überrascht, wie stark wir tatsächlich auf das Smartphone angewiesen sind. Dabei denke ich nicht, dass man darauf verzichten muss – aber das Bewusstsein für die Abhängigkeit und eine gute Balance können auf jeden Fall nicht schaden.
    xx, Carmen - http://carmitive.com

    ReplyDelete
  15. I love the layered moto jacket look.

    xoxo,
    Emma
    http://petitemaisonoffashion.blogspot.com/ ♥

    ReplyDelete
  16. Hallo meine Liebe,

    das ist ja traumhaft schön. Besonders hübsch finde ich die Bluse zum schwarzen Look kombiniert. Sehr schön 😉

    Lg
    Isa
    http://label-love.eu

    ReplyDelete
  17. Oh mann, das ist ja super nervig mit deinem Internet..
    aber vielleicht tut es auch mal ganz gut ohne Internet, tut jedem mal gut,
    auf jeden Fall kann ich das sehr empfehlen, hin und wieder mal auf Technologie zu verzichten.

    Jedenfalls, toller Beitrag !
    Du siehst super aus :)

    ReplyDelete