Ist der Blog tot? // Outfit: rotes Karohemd und rosa Ripped Jeans


Noch vor drei Jahren waren Blogs auf dem Vormarsch. Dann kam der Hype von Instagram und das Wort Influencer tauchte auf. Blogger werden nun oft nicht mehr nach ihren Bloginhalten beurteilt, sondern nach ihrem Erfolg bei Instagram. Wie viele Follower, wie viele Kommentare, wie hoch ist die Interaktionsrate. Passen die Bilder farblich alle zusammen? Man hat das Gefühl viele Menschen sind gar nicht mehr bereit lange Texte zu lesen. Stattdessen reicht eine kurze Bildunterschrift bei Instagram um die Follower zufrieden zu stellen. Ist das Medium Blog am aussterben?

Als Blogs noch in den Kinderschuhen steckten, sagte man ihnen keine lange Lebensdauer voraus, waren sie doch zu Beginn als persönliche Tagebücher gedacht. Doch wiedererwartend interessierten sich viele Leute, für das Privatleben der Anderen und die Branche begann sich in verschiedene Richtungen hin zu professionalisieren. 
In der Fashion- und Lifestyle Blase, in der ich mich mit meinem Blog größtenteils bewege, sieht man das vor allem an der Qualität der Fotos, aber auch die Designs und Templates werden mittlerweile immer magazinähnlicher. 

Alles lief auf den ersten Blick gut, und doch muss es einen Punkt gegeben haben, an dem das Ganze umgeschlagen ist. An dem Instagram wichtiger geworden ist und gut recherchierte Inhalte in den Hintergrund traten.


Mittlerweile gibt es viele große Influencer, die ich auch selbst auf Instagram verfolge. Ihre Blogs kenne ich aber deshalb nicht immer. Auch für Unternehmen und Agenturen spielt es oft keine große Rolle mehr, ob hinter der Instagrampage noch zusätzlich ein Blog oder Youtube Channel steht. Hauptsache die Zahlen stimmen. Dann stellt sich natürlich die Frage: Warum das alles noch? 

Ein Facebook, Instagram oder Twitter Post ist schnell verfasst und noch dazu weniger Arbeit. Doch die Fülle an Inhalten auf den Social Media Plattformen ist riesig. Posts werden oft übersehen oder nur schnell durchgescrollt, weil man vielleicht gerade Langeweile hat. Einen Blog zu lesen ist dagegen eine bewusste Entscheidung. Man nimmt sich die Zeit zum Lesen. Gewisse Inhalte können aufgrund ihrer Komplexität auch einfach nicht überall gleich behandelt werden.

Ein guter Blogger kombiniert deshalb Instagram und co. mit seiner Website und versucht so die Leute zum Lesen der Inhalte zu bewegen. Und so lange das noch funktioniert und Blogger immer weiter machen, ist das Medium auch noch nicht tot.

Was ist eure Meinung? Ist der Blog am aussterben oder nicht? Wie wird sich die Szene in Zukunft entwickeln?


Zum Outfit: rot kariertes Hemd und rosa Ripped Jeans von Zara


Der heutige Look ist der Letzte, den ich in Santander fotografiert habe. Dafür habe ich eine doch etwas ungewöhnliche Farbkombination gewagt: rot und rosa. Zuerst war ich total dagegen, aber irgendwie hat es mir dann doch ziemlich gut gefallen das rote Karohemd mit der rosa Ripped Jeans zu kombinieren, die ihr ja auch bereits aus diesem Look kennt. Dazu Netzstrümpfe und meine schwarzen Chucks und fertig ist ein Look perfekt für einen City Trip.

Wie gefällt es euch?


Today's look is the last one I shooted in Santander. For this I have dared a somewhat unusual color combination: red and pink. At first I was totally against it, but somehow I liked it quite well to combine the red plaid shirt with the pink ripped jeans that you already know from this look. Plus fishnet socks and my black chucks and a look is perfect for a city trip.

How do you like it?







| Anzeige | Shop my Look
enthält Affiliate Links - mehr dazu


top | H&M (similar here)
shirt | H&M (similar here)
jeans | Zara (similar here)
bag | Clockhouse (similar here)
shoes | Converse 

12 comments

  1. Great look love the shirt :)
    www.ivanasworld.com

    ReplyDelete
  2. Tolles Outfit, das Hemd gefällt mir richtig gut! :)
    Ich hoffe, dass sich auf lange Sicht doch Blogs durchsetzen werden.

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
    Jana von Bezaubernde Nana

    ReplyDelete
  3. Ich denke irgendwann wird diese Instagram-Blase wohl platzen. Und wer dann nicht einen eigenständigen Kanal hat, ist wohl verloren. Ich hoffe auf jeden Fall, das Qualität sich auf dauert durchsetzen wird.

    Liebste Grüße
    Mai von SPARKLEANDSAND.com

    ReplyDelete
  4. IG hat den Blog abgelöst und irgendwann wird etwas kommen, das IG ablöst. Da bin ich mir sicher. Meine Aufrufzahlen sind aber unverändert, Blogs sind also def nicht tot :D yay!
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

    ReplyDelete
  5. Das sieht ja toll aus, vor allem liebe ich das Holzfällerhemd :)!
    Liebe Grüße!

    ReplyDelete
  6. Ahh, das Outfit steht dir so gut! Kann dir nur zustimmen. Aber auch wenn IG den Blog momentan vielleicht abgelöst hat, lese ich persönlich Blogs immer noch sehr, sehr gerne :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    ReplyDelete
  7. Eine sehr gute Frage. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es sich entwickeln wird und ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich Instagram zwar total gerne mag, aber ich Blogs auch immer noch sehr wichtig finde. Dort kann einfach viel mehr erzählt werden, als bei einer kurzen Copy.

    Liebe Grüße
    Kathleen
    www.kathleensdream.de

    ReplyDelete
  8. What a great metallic clutch!

    xoxo,
    Emma
    http://petitemaisonoffashion.blogspot.com/ ♥

    ReplyDelete
  9. Ich bin gespannt wie lange sich der Instagram Trend noch halten wird !
    Der Look gefällt mir aber total gut ! So ein Hemd brauche ich unbedingt auch noch ! :)
    Liebste Grüße Lea

    www.estilo-bylea.com

    ReplyDelete
  10. Sehr cooler Look! Vor allem wegen der Farbkombi. :)
    Also, ich gehöre zu den Blog-Befürwortern und hoffe, dass es immer genug Leute geben wird, die Texte lesen wollen. Instagram langweilt mich oft, denn ich fühle mich von den immer gleichen Bildern nicht mehr inspiriert und die coolen Posts gehen irgendwie unter. Wobei es wirklich richtig gute Accounts gibt, aber es ist irgendwie mühseliger geworden diese zu finden.
    Ich habe meinen allerersten klitzekleinen Blogpost im Juli 2010 veröffentlicht und werde hoffentlich noch eine Weile weiterschreiben. Wenn man es als Hobby betrachtet ist es wohl einfacher, als wenn man daraus ein Business machen möchte.
    Interessanter Post!
    LG Charli von https://frischgelesen.de

    ReplyDelete
  11. Toller Look! :)
    &sehr interessanter Post, ich denke das Blogs durchaus persönlicher sind, als kurze Instagram Bildbeschreibungen und deshalb noch lange nicht ''vom aussterben bedroht sind''.
    Grüße, Kinga von Kingasroom

    ReplyDelete