Search

Malta: Das sind meine Lieblingsorte der Insel

Blick auf Valetta in MaltaZu Beginn des Jahres war ich eine Woche in Malta. Das Land war mir nach einer Mittelmeerreise 2011 nicht mehr aus dem Kopf gegangen und ich wollte unbedingt noch einmal dorthin, um die ganze Insel zu erkunden. Am liebsten hätte ich meine Eindrücke sofort nach meiner Rückkehr mit euch geteilt, doch aufgrund der Situation, die danach folgte, fand ich es nicht angemessen und zudem wenig sinnvoll Reisetipps zu geben. Auch, wenn wir immer noch mit vielen Einschränkungen leben müssen, ist es nun aber an der Zeit, meine Erlebnisse von damals zu teilen. Meine Lieblingsorte auf Malta habe ich deshalb hier zusammengefasst!

Beste Ausgangslage für einen Malta-Urlaub

Malta ist ein Land und geichzeitig eine Insel. In wenigen Stunden kann man das Gebiet einmal umrunden und doch gibt es so viel zu sehen. Eine gute Ausgangslage, um die Insel zu erkunden ist natürlich die Hauptstadt Valetta. Malta hat ein gut ausgebautes öffentliches Bussystem, mit dem man so gut wie überall hinkommt (nur Zeit muss man mitbringen, denn der Verkehr ist auf den engen Straßen oft chaotisch und stockend). Am zentralen Busbahnhof in Valetta laufen alle Linien zusammen und egal, wo man hin möchte, meistens startet man von hier. Wir haben allerdings in der Urlaubs- (und irgendwie auch Partyzone) St. Julian's übernachtet. Von hier brauchte man etwa eine halbe Stunde in die Hauptstadt, was auch vollkommen in Ordnung ist, wenn man von dort noch weiter möchte. Wir waren im Februar/ März dort und es war schon ziemlich voll auf den Straßen. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, wie das in der Hauptsaison ist. 

Bus fahren in Malta und andere Fakten

  • Für den Busverkehr haben wir uns eine tallinja exlpore card besorgt. Eine Touristenkarte, mit der man 7 Tage die Busse nutzen kann. Diese kostet nur 21€ und lohnt sich wirklich, wenn man jeden Tag etwas erkunden möchte. Allerdings sind die Busse aufgrund des Verkehrs alles andere als pünktlich.

  • Die traditionellen maltesischen Balkone findet man überall auf der Insel, aber ganz besonders in Valetta. Mittlerweile werden sie sogar von der Regierung subventioniert, um sie als Kulturerbe zu erhalten.

  • Die britische Kolonialzeit merkt man Malta immer noch an: Es gibt die roten Telefonzellen und Briefkästen, die man aus England kennt, es herscht Linksverkehr und Englisch ist neben maltesisch immer noch eine der Amtssprachen.

  • Malta ist übrigens auch eine beliebte Filmlocation. Große Produktionen wie World War Z, Galdiator oder Teile von Game of Thrones wurden hier gedreht.

  • Besonders auffällig war aber: An allen Ecken und Enden wird gebaut. Überall schießen Hochhäuser und Neubauten aus dem Boden, damit jede noch so kleine Freifläche der Insel genutzt wird.

Malta Valetta Salutschüsse

1. Blaue Grotte

Die Blaue Grotte ist ein 50 Meter hoher Felsbogen, der von mehreren Höhlen umgeben ist. Das Wasser drum herum ist bei Sonnenschein wunderschön blau und erhielt deshalb seinen Namen. Man kann das Gebiet mit einem Boot erkunden oder einfach vom Aussichtspunkt nach unten schauen. 
Blaue Grotte Aussichtspunkt Malta

Blaue Grotte Malta Aussicht

2. Valetta 

Die Hauptstadt Valetta gehört seit 1980 zum Weltkulturerbe und jedes Haus steht hier unter Denkmalschutz. Anschauen sollte man sich dort unbedingt die Nationalbibliothek, die Valetta Contemporary Gallery und die Karmelitenkirche. Außerdem kann man jeden Tag um 12 und 16 Uhr dem Salutschuss beiwohnen, der an den Upper Barrakka Gardens abgegeben wird. Wenn man sich allerdings ein bisschen entspannen möchte, dann haben mir die Lower Barrakka Gardens viel besser gefallen. Ansonsten lohnt es sich einfach durch die Straßen zu schlendern, denn an jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Wusste ihr übrigens, dass Valetta die kleinste Hauptstadt in der EU ist? 
Malta Valetta

Valetta Skyline Malta

3. St. Julian's und Sliema 

St. Julian's ist das Partyviertel der Stadt, doch auch hier gibt es einen schönen Hafen und eine kleine Badebucht. Außerdem ist es zusammen mit Sliema der Ort, wo man am besten auf der Insel shoppen kann. Auch, wenn die beiden Stadtteil nicht das typische alte Malta wiederspiegeln, ist hier bis in die späten Abendstunden immer etwas los. 
Malta St Julian's Hafen Bucht

Malta St. Julian's Shopping Center

4. Gozo

Ein Ausflug auf die Nachbarinsel Gozo gehört natürlich auch dazu. Diese erreicht man am Zipfel von Malta nach einer 20 minütigen Überfahrt mit der Fähre. Schon allein die Einfahrt in den Hafen der Insel ist atemberaubend schön. Nicht entgehen lassen sollte man sich dann außerdem die Ta'Pinu Kirche und die Hauptstadt Victoria-Rabat mit der mittelalterlichen Zitadelle.
Gozo Hafen

Ta Pinu Church of Miracles

Gozo Zitadelle Rabat

5. Vittoriosa

Vittoriosa gehört zu den sogenannten "Three Cities", liegt gegenüber von Valetta und existiert schon länger als die Hauptstadt selbst. Hier kann man noch das unverfläscht Leben der Insel sehen und etwas über ihre Geschichte lernen. Mit den süßen kleinen verwinkelten Gassen war die Stadt defintiv eines meiner Highlights 
Vittoriosa

6. Senglea und Cospicua

Neben Vittoriosa gehören auch Senglea und Cospicua zu den "Three Cities". Eine Fähre verbindet sie mit dem Hafen von Valetta. Eine Fahrt kostet 1,5€ und ist jeden Cent wert. Das interessante ist, dass die drei Städte - auch, wenn sie immer zusammengefasst werden - total unterschiedlich sind. Wenn man genug Zeit auf Malta hat, kann man sie alle einzeln erkunden!
Hafen Three Cities

EIngang Vottoriosa

Malta Three Cities

7. Mosta

In die Stadt Mosta kommt man vor allem wegen der Rotunde, denn die Kirche besitzt die viertgrößte freitragende Kirchenkuppel der Welt und ist auch so ein echter Blickfang. Leckere Pizza gibt es übrigens dann bei "The Premier" gleich gegenüber!
Mosta Malta Kirche

Mosta Malta Rotunde

8. Mdina

Mdina ist die frühere Hauptstadt von Malta und noch komplett von einer Stadtmauer umgeben. Dafür gibt es so gut wie keinen Verkehr in den Straßen, so dass man alles ganz in Ruhe erkunden kann. Schon beim Eintreten in die Stadt durchquert man das barocke Stadttor und fühlt sich dann direkt in eine andere Zeit zurückversetzt. 
Mdina Malta

Mdina Stadtmauer

9. Rabat

Direkt um Mdina herum liegt Rabat. Die Stadt ist etwas rauer, aber trotzdem sehr schön und so kann man beide Orte direkt miteinander verbinden. In Rabat gibt es alte Katakomben und auch sonst die typischen kleinen Gassen mit Sandsteinhäusern und Balkonen. 
Malta Rabat

10. Marsaxlokk

Ein weitere Lieblingsort von mir war das Fischerdorf Marsaxlokk. Hier gibt es die für Malta typischen bunten Boote - Luzzus genannt. An der Hafenpromenade befinden sich zudem ein paar Marktstände und Fischrestaurants. Der Name Marsaxlokk setzt sich aus dem arabischen Wort für Marsa und dem maltesischen Wort xlokk für Südwind zusammen
Marsaxlokk Malta
Und noch ein paar mehr Eindrücke
 Blaue Grott Malta
Malta Three Cities Hafen

Valetta Straße

Valetta Lower Baranca Garden

Malta Valetta

Malta Valetta

Valetta bei nacht

Gozo Meer

Gozo Rabat Zitadelle

Malta AUssicht Mdina

Malta Mdina

19 comments

  1. Dass es Dir auf Malta gefällt kann ich sehr gut nachvollziehen. Wunderschöne Erinnerungen. Ich hoffe, dass wir bald wieder etwas unbeschwerter reisen können.

    Liebe Grüße Sabine

    ReplyDelete
  2. Super schön sieht Malta aus!! Da war ich bislang noch nie, aber mein Freund möchte unbedingt mal hin. Du konntest mich mit deinem schönen Beitrag überzeugen, tatsächlich in nächster Zeit mal dort hinzureisen :)

    hab einen guten Tag
    Tiziana
    www.tizianaolbrich.de

    ReplyDelete
  3. Oh wow Malta ist ja echt wunderschön, hatte ich auch gar nicht auf dem Schirm. Danke für den Post. Durch dich lerne ich echt viele Orte kennen, die ich unbedingt bereisen möchte. Da du ja Anfang des Jahres dort warst? Wie sind denn da die Temperaturen, ist der Zeitraum als Reisezeit zu empfehlen?

    Dieses Jahr wird es ja mit dem Reisen eher nichts mehr, aber 2021 würde ich dann gerne einen Städtetrip machen, vor allem bevor ich dann ins Berufsleben starte. Finde sowas immer einen schönen Abschluss der Studienzeit und ich hoffe naütrlich, dass Corona dass dann zulässt.

    Dankeschön für dein liebes Kommentar Sarah,
    wobei ich die Abneigung auch verstehen kann, gerade wenn man studiert darf man halt ständig Referate und Vorträge halten und irgendwann ist man dann auch froh, wenn man das letzte Referat hinter sich hat :D.

    Da sieht man wieder sehr gut, wie die Meinungen bei Büchern auseinandergehen. Ich muss aber gestehen, dass ich mich mit "Die Bestimmung" generell schwer getan habe. Band 1 mochte ich noch, aber mit Band 2 fing es dann schon an, dass mich das ganze nicht mehr wirklich überzeugen konnte. Die Filme zählen jetzt auch nicht zu meinen Lieblingen, wobei ich da Film 2 sogar am stärksten finde. Hattest du die Filme gesehen?

    ReplyDelete
  4. Ja die Tischdecke is echt chic und für den Preis kann man auch nichts falsch machen.

    Ein super schöner Post mit noch schöneren Bildern =) Echt tolle Einblicke von dir.
    Ich war 2018 geschäftlich auf Malta und mir hat es auch sehr gut gefallen, vor allem Valetta <3 Gozo haben wir leider nicht angeschaut. Mdina fand ich auch mega, wir hatten nur das Pech, dass als wir gerade dort waren, auch gefühlt 1.000 Leute von Schiffen da waren und überall in die Bilder gerannt sind xD
    Liebe Grüße

    ReplyDelete
  5. Liebe Sarah,

    dein Reisebericht ist richtig klasse!
    Ich habe auf Malta meinen ersten richtigen Auslandsurlaub verbracht und war auch total begeistert. :)

    Liebe Grüße
    Lisa Marie von https://sonneimherzen.net/

    ReplyDelete
  6. Was für wundervolle Impressionen!
    Liebe Grüße!

    ReplyDelete
  7. Hallo liebe Sarah,
    ich war zwei Mal auf Malta und ich kann nur zu gut verstehen, dass du so begeistert von diesem Reiseziel bist. Ich denke auch, dass ich gewiss noch einmal dort Urlaub machen werde. Beim Anblick deiner Bilder habe ich gleich ein wenig Fernweh verspürt <3

    Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Start in dein Wochenende <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    ReplyDelete
  8. Liebe Sarah, Corona hat sicher unsere Möglichkeiten, aber auch unser Denken bezüglich der Reisen verändert. Obwohl es daher wahrscheinlich in absehbarer Zeit keine Reise dorthin geben wird, freue mich sehr, heute durch dich Malta und vor allem die Schönheit dieser Insel kennenzulernen. Da gibt es wirklich viele wunderbare Ecken, viel Gemütlichkeit und Ruhe, aber auch Leben – diese vielfältige und sehr unterschiedliche Kombination ist für mich immer besonders schön bei einer Reise. Eine tolle Insel und ich freue mich für dich, dass es mit dieser Reise vor dem Lockdown geklappt hat.
    Hab ein wunderbares Wochenende und alles Liebe

    ReplyDelete
  9. Hi Sarah,
    sehr schöner Beitrag, den du über Malta geschrieben hast. Ich finde es gut, dass du die Fotos teilst, denn auch wenn wir immer noch Einschränkungen haben, finde ich es absolut ok, Reiseposts zu verfassen. Da hast du echt Glück gehabt, dass du vorher noch dorthin reisen konntest! Dass die Insel dich gleich zweimal angezogen hat, kann ich dank der Bilder und Beschreibung sehr gut nachvollziehen!
    Liebe Grüße!
    Vanessa

    ReplyDelete
  10. wow das sind wirklich mega schöne Plätze! Richtig tolle Bilder :) <3

    LG

    ReplyDelete
  11. Dort ist es wirklich traumhaft schön! Danke für die tollen Bilder und das Teilen der Locations! Da möchte ich direkt mal hin, wenn ich wieder bereit bin, zu reisen :)
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    ReplyDelete
  12. Oh my goodness, I love your blog so much!

    ReplyDelete
  13. Oh sehr schöner Bericht mit tollen Fotos! War vor vielen Jahren auch mal für ein paar Tage dort und erkenne tatsächlich einige Sachen wieder :)

    ReplyDelete
  14. Ich möchte nach Malta fahren. Schöne Fotos.

    somethingbykate

    ReplyDelete
  15. Die Bilder sind ja wirklich traumhaft! Nach Malta möchte ich auch so gerne irgendwann mal noch :)

    Viele liebe Grüße,
    Jana

    ReplyDelete
  16. Malta ist wirklich eine schöne Insel. Ich war bereits ein Mal da, ich würde gerne nochmal hin um mehr zu erkunden (da ich nur an einem WE da war, habe ich nicht so viel gesehen).
    LG, Diana

    ReplyDelete

Wenn du ein Kommentar hinterlässt, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärungen gelesen und akzeptiert hast.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse. Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement wieder. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen Link wieder abzumelden.