Monatsrückblick Juni 2018 / Escape Berlin Review

// Werbung // Der Juni ist fast vorbei und das heißt, es ist wieder Zeit für meinen Monatsrückblick. Im Moment stecke ich mitten in den Vorbereitungen für die Prüfungsphase und bin eigentlich jede freie Minute am Lernen. Deshalb habe ich vorher noch einmal Kraft getankt und war ein Wochenende in Berlin (mehr dazu konntet ihr ja schon in meinem Hotelbericht lesen). Außerdem habe ich das erste Mal ein Live Escape Game ausprobiert. Meine Erlebnisse dazu und was diesen Monat sonst noch los war, erfahrt ihr jetzt.

Meine Erlebnisse bei Escape Berlin - Live Escape Game Big Päng


Escape Berlin hat mich vor einigen Wochen eingeladen das Escape Game einmal live auszutesten. Da ich schon viel über Escape Rooms gehört hatte, konnte ich natürlich nicht nein sagen und habe das Ganze mit meinem Berlin Urlaub verbunden. Die Räume von Escape Berlin liegen im Stadtteil Prenzlauer Berg und sind am Besten mit der S-Bahn bis Landsberger Allee zu erreichen. Bei der vorherigen Anmeldung hat man die Auswahl zwischen vier verschiedenen Spielen: Sherlock Holmes, Big Päng, Schnapsladen oder Kidnapped. Bei allen Räumen hat man eine Stunde Zeit um die Rätsel zu lösen und letztendlich wieder aus dem Raum herauszukommen. Die Spiele sind für 2-12 Personen ausgelegt.

Wir haben uns zu zweit für Big Päng (angelehnt an The Big Bang Theory) entschieden und sind in die WG eingebrochen, um einen bestimmten Schatz zu finden. Die Stunde verging wirklich wie im Flug, doch am Ende haben wir es ganz knapp doch noch geschafft :) Der Schwierigkeitsgrad wird bei diesem Spiel übrigens an die Gruppe angepasst (klar das zwei Personen nicht ganz so viel schaffen können wie acht). Vom Spielleiter bekommt man über einen Monitor immer wieder Tipps, falls man nicht weiterkommt, so das man seine Spielzeit wirklich effektiv nutzen kann. 

Habt ihr schon einmal ein Escape Spiel gemacht?


Was sonst noch diesen Monat los war 


Gelesen: Den dritten Teil der "Insel der besonderen Kinder - Die Bibliothek der Besonderen Kinder - von Ransom Riggs. Eine wirklich tolle Buchreihe, wenn ihr Fantasy mögt, aber von der Handlung doch ganz anders als der Film von Tim Burton. Außerdem den Roman "Hochglanz"  von Bettina Wündrich, der ehemaligen Chefredakteurin von u.a. Elle über das Leben als Chefredakteurin eines fiktiven Modemagazins. 

Gesehen: Das Serienfinale von Sense 8. Wirklich toll!

Gefreut: Ich habe endlich mal wieder eine neue Haarfarbe. Bei der Loreal Academy in Leipzig war ich diesen Monat Haarmodel und habe kostenlos blonde Highlights im Baylage Stil bekommen und dann gleich noch meinen Traum vom rosa eine neue Chance gegeben. Das Ergebnis seht ihr hier.

Geärgert: Welche Richtung die Kennzeichnung von Werbung diesen Monat bei Instagram angenommen hat. Nach der Abmahnung von Vreni Frost und einigen anderen Bloggerinnen ist der aktuelle Stand, dass eigentlich jeder Beitrag als Werbung markiert werden muss. Damit sind wir meiner Meinung nach wieder da, wo wir vor ein paar Jahren waren: keiner sieht mehr durch, was nun wirklich Werbung ist und was nicht. Schade finde ich auch, dass die von der Landesmedienanstalten veröffentlichten Richtlinien, an denen sich sehr viele Blogger und Youtuber orientiert haben, wohl doch nicht gültig sind. Ein paar gute Artikel dazu findet ihr hier oder hier

Gekauft: In Berlin habe ich diese tolle Michael Kors Tasche erstanden. Ich bin irgendwie gerade Fan des Palmenmusters, weshalb dann auch gleich noch eine neue Handyhülle hermusste. 

Besucht: Ich habe diesen Monat endlich mal wieder die liebe Maria von Maryloves gesehen und zusammen waren wir beim Pre-Opening des neuen Zalando-Outlets in Leipzig.  

Meistgeklickt auf dem Blog: Meine Gedanken zum Thema Missgunst unter Bloggern

Beiträge diesen Monat

Zum Outfit
Zum Beitrag: 10 Dinge, die du vor deiner Mexiko Reise wissen solltest

Zu meinem Hotelbericht aus Berlin
Zu diesem Look

13 comments

  1. Ein toller Rueckblick. Das mit der Kennzeichnung sehe ich so wie Du. So kann es doch nicht weiter gehen :/ Ich habe auf einem JGA mal ein Escape Room besucht, also mein Ding war es nicht so. Der Raum war extreme sticking und eng und ich habe deswegen fast Platzangst bekommen, da neige ich sonst eigentlich gar nicht zu. Ausserdem war das Spiel (wir hatten es angelehnt an den Film Aliens) extreme schwer, ich bin da null durchgestiegen und es hat mir auch kein Spass gemacht.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ohne Hilfe hätten wir es warscheinlich auch überhaupt nicht geschafft 🤣
      Wir hatten auch gerade das Pech am wärmsten Wochenende des Jahres dort gewesen zu sein. Deshalb war es auch etwas stickig und leider durfte man auch kein Wasser mit rein nehmen. Also definitiv eine Aktivität, die man lieber im Winter machen sollte 🤔

      Delete
  2. Deine Looks haben mir sehr gut gefallen :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / Goldzeitblog

    ReplyDelete
  3. Escape Rooms finde ich toll! Davon haben wir in Köln Gott sei Dank so viele, dass wir noch eine ganze Weile testen und spielen können, bis wir alle durch haben :)
    Grüße
    Nessa
    https://ichdupasst.blog

    ReplyDelete
  4. Liebe Sarah,

    ein toller Monatsrückblick! Ich bin ja ein großer Fan deiner Outfit-Fotos! :)
    In einen Escape-Room möchte ich auch unbedingt mal! Ich glaube der nächst nahe ist in Erfurt!

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    ReplyDelete
  5. Toller Rückblick!
    Bisher war ich noch nie in einem Escape Room. Steht aber auf jeden Fall auf meiner To do Liste :).
    Die Kennzeichnung von Werbung ärgert mich momentan auch total. Ich finde man kann gar nicht mehr zwischen "richtiger" im Sinne von bezahlter Werbung und Posts ohne Werbung unterscheiden. Ist einfach alles total undurchsichtig momentan.
    Liebe Grüße,
    alina von https://aphotojournal.de/

    ReplyDelete
  6. Ich wollte auch immer so ein escape game testen :) steht auf jeden Fall auf meiner to do liste.
    Ein wirklich toller RÜckblick, ich liebe diese Kategorie und lese sie so gerne.
    Das mit der Werbung ärgert mich auch was. Hoffe, dass pendelt sich was ein.

    schau dir gerne meinen Blog an oder auf meinem Instgram Account vorbei



    ReplyDelete
  7. Ja, das mit Instagram ist wirklich albern - auch wenn man Personen vertaggt, muss da wohl Werbung stehen. Und wie du schon sagtest, wenn alles "Werbung" ist, weiß man nicht mehr, was denn nun wirklich Werbung ist!

    Ich drücke dir die Daumen für die Prüfungsphase!

    -Kati
    Almost Stylish

    ReplyDelete
  8. Klingt wirklich sehr aufregend!
    Alles Liebe, Marie💗
    http://mariedyness.blogspot.de/

    ReplyDelete
  9. Wie cool, dass Ihr das Escape Spiel in Berlin gemacht habt! Bei mir steht das nämlich noch aus, aber ich bin überzeugt davon, dass das richtig viel Spaß macht. Und ich sehe Du hast Berlin genossen :)
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    ReplyDelete
  10. Sehr schöner Rückblick! Eure Erfahrung mit dem Escape Room hört sich ja super an, das möchte ich so gerne auch einmal ausprobieren :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    ReplyDelete
  11. Danke für deinen schönen Rückblick. Das Thema Werbung nimmt wirklich krasse Ausmaße an. Die Transparenz für unsere Leser ist somit fast nicht mehr gegeben. Hoffentlich wird es dazu bald eine brauchbare Entscheidung geben.

    Liebe Grüße
    Doreen

    ReplyDelete

Wenn du ein Kommentar hinterlässt, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärungen gelesen und akzeptiert hast.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse. Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement wieder. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen Link wieder abzumelden.