Search

1 Tag in Nizza: So siehst du zu Fuß alle Sehenswürdigkeiten

Während unseres Aufenthalts in Marseille wollten wir die Zeit nutzen und mindestens einen Ausflug in die Umgebung unternehmen. Ganz hoch im Kurs stand da natürlich Nizza - eine der ersten Städte, die einem bei den Worten "Südfrankreich" oder "Côte d’Azur" in den Sinn kommt. Was man innerhalb eines Tagesausflugs alles sehen kann und ob sich das Ganze überhaupt lohnt, verrate ich euch jetzt!

Ein Tag in Nizza: Lohnt sich das überhaupt?


Die Antwort auf diese Frage lautet eindeutig: Ja! Wir hatten vorher auch überlegt nach Cannes zu fahren (weil die Stadt etwas näher an Marseille liegt), aber wollten eigentlich nach Nizza, so dass wir die drei Stunden Fahrt am Ende doch auf uns genommen haben. Tatsächlich kann man auch alles wichtige an einem Tag sehen, ohne zu hetzen. Vielleicht bleibt dann keine Zeit mehr für Baden am Strand oder Shopping in der Rue Rossetti, aber man bekommt trotzdem einen guten Eindruck der Stadt :) 

Tagesausflug nach Nizza: Meine Route der wichtigsten Sehenswürdigkeiten 

Statt euch nur die wichtigsten Orte aufzuzählen, teile ich heute einfach mal die Route mit euch, die wir gegangen sind. Wenn man in einer Stadt nur so wenig Zeit hat, aber alles Wichtige sehen möchte, ist es sinnvoll, nicht komplett ziellos durch die Gegend zu laufen. Deshalb hatte ich mir vorher alle Orte auf einer Karte markiert. Natürlich ist das Ganze offen für spontane Anpassungen und Abzweigungen, aber das Grundgerüst stand damit.


1. Giuseppe Garibaldi Platz


Vom Busbahnhof aus ging es zu Fuß ca. 1km in Richtung Meer, bis zum Giuseppe Garibaldi Platz, der die Altstadt von Nizza mit dem neuen Teil verbindet. Ein belebter zentraler Ort, an dem viel los ist und der zudem von wunderschönen Gebäuden eingerahmt ist. Wendet man sich nach links, kommt man irgendwann zum Hafen. 


2. Der Hafen von Nizza


Wir hatten leider gerade Pech, dass der Hafen eine riesengroße Baustelle war, aber trotzdem lies sich erahnen, wie schön es wohl sonst aussehen würde (auch, wenn es natürlich nicht mit dem Vieux Port in Marseille zu vergleichen ist). 

3. Cadran Solaire


Obwohl wir danach eigentlich direkt zum Schlossberg wollten, machte uns eine zweite Baustelle einen Strich durch die Rechnung, so dass wir weiter am Hafen entlang liefen und schließlich an der Küste landeten. Letztendlich hat sich das aber als großes Plus herausgestellt, denn von der Promenade hat man nicht nur einen tollen Ausblick aufs Meer und den Stadtstrand, sondern man trifft auch genau auf die großen "I love Nice" Buchstaben, die der ein oder andere Tourist doch gern für seine Urlaubsfotos verwenden möchte ;)



4. Schlossberg


Gegenüber der Buchstaben befindet sich nun auch endlich der Aufgang zum Hügel und während man sich die vielen Stufen nach oben quält, wird man immer wieder mit einem tollen Ausblick belohnt (es gibt aber auch einen kostenlosen Lift). In 90 Meter Höhe kann man dann aber kein Schloss besichtigen, sondern lediglich die Ruinen, die davon übrig geblieben sind. Trotzdem lohnt sich der Besuch und zudem gibt es einen ziemlich coolen künstlichen Wasserfall. 



5. Altstadt


Wenn man vom Wasserfall aus den Berg Richtung Stadt verlässt, kommt man direkt im regen Treiben der Altstadtgassen heraus, die mich zugegebenermaßen sehr an Venedig erinnert haben (nur ohne die Kanäle). Hier reiht sich Geschäft an Geschäft und es gibt so viel zu entdecken. Am besten schlendert man ganz gemütlich die Straßen entlang und lässt sich mitreißen. 



6. Fontaine du Soleil


Nicht verpassen sollte man aber den Platz um den Fontaine du Soleil, der ein bisschen aussieht, wie aus einem Märchen entsprungen. Der Fußboden gleicht einem Schachbrett und im angrenzenden Fontaine Miroir d'Eau laufen die Kinder fröhlich schreiend durch die Wasserspiele. Beim Massena Platz auf der anderen Straßenseite beginnt dann auch das Einkaufsparadies von Nizza. 



7. Strandpromenade


Doch da für Shopping bei einem Tagesausflug nicht ganz so viel Zeit bleibt, ging es für uns erst einmal weiter in Richtung Strandpromenade. Dafür läuft man einfach am Albert I Garten vorbei (den ich übrigens auch besichtigen wollte, der aber leider geschlossen war) und stößt so unweigerlich auf das Meer. Die Promenade des Anglais ist wohl eine der berühmtesten weltweit. Wir sind diese aber nur bis zum bekannten Negresco Hotel gelaufen und dann wieder in Richtung Zentrum umgekehrt.



1 Tag Nizza: Mein Fazit


Ich muss sagen, dass mir Nizza unglaublich gut gefallen hat und ich gern noch einen Tag länger dort verbracht hätte. Zum Baden hätte mir der grobe Kieselstrand tatsächlich nicht gefallen, aber die Altstadt lädt wirklich zum Verweilen ein und auch an der wunderschönen Strandpromenade könnte man ewig entlang schlendern.

Wart ihr schon einmal in Nizza?










12 comments

  1. Oh wow wie immer wunderschöne Bilder und ein toller Travelguide, ich nehme da bei dir immer so viele Tipps mit und meine Reisewunschliste wächst und wächst. 2020 will ich ja unbedingt in den Urlaub, finde das ist immer was, was man unbedingt noch tun sollte, bevor man dann ins Berufsleben startet :D, einfach um noch mal etwas auszuspannen. Mal schauen, wo es für mich dann hingeht, die Wunschliste ist wie gesagt lang. Auf Nizza hast du mich nun auch neugierig gemacht, gefällt mir auf den Bildern richtig gut und stellenweise hat mich das auch an Venedig erinnert, da war ich ja erst vergangenes Jahr.

    Dankeschön für dein liebes Kommentar Sarah, ich wünsche dir etwas verspätet auch noch ein frohes neues Jahr und hoffe du bist gut reingerutscht?

    Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Aufholen der Serie (btw: Geht mir genauso, ich will ja unbedingt noch V-Wars, Soundtrack und Virgin River gucken :D) und natürlich bei "Sabrina", das wird ne Serie sein wo ich allerdings sofort reinschaue, weil ich die liebe :D.

    ReplyDelete
  2. Nizza hat einfach total viel Charme und ich liebe diese Stadt! Sehr klein zu erkunden und vor allem das Meer ist einfach fantastisch. Liebste Grüsse

    xx Simone
    Little Glittery Box

    ReplyDelete
  3. Liebe Sarah, danke für diesen wunderbaren Tagesausflug nach Nizza, der gleich Erinnerungen geweckt hat – ich war vor ca. 10 Jahren für ein Wochenende in Nizza und die Stadt ist wirklich schön zum Schlendern und Genießen. Wir haben auch einen Nachmittag am Strand verbracht und – wie du bereits erwähnt hast – ist der Kiesstrand nicht wirklich angenehm. Ich finde es toll, dass du eine Karte mit eurem Spaziergang und den Sehenswürdigkeiten eingefügt hast – so kann sich jeder gleich mal etwas in Nizza orientieren und bekommt ein Gefühl dafür, wo sich die einzelnen Punkt befinden und wie sie sich am besten verbinden lassen.
    Hab ein ganz wunderbares Jahr 2020 und alles, alles Liebe

    ReplyDelete
  4. Das sind echt tolle Eindrücke und Fotos. Ich war dort leider noch nicht, daher fand ich den Beitrag aber umso interessanter :)
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    www.verylara.com

    ReplyDelete
  5. Vielen Dank für deine tollen Eindrücke und deine Empfehlungen der Sehenswürdigkeiten, sehr hilfreich!🌼

    ReplyDelete
  6. Ich war noch nicht in Nizza. Nachdem ich dein Beitrag gelesen habe und nachdem ich die tollen Fotos gesehen habe, weiß ich, dass ich hin will.
    LG, Diana

    ReplyDelete
  7. This place look really cool, and I love your look !

    ReplyDelete
  8. Your photos are so stunning and city is amazing. I like architecture and bright colours, thank you so much for sharing. I hope so that I will visit it soon.

    New Post - http://www.exclusivebeautydiary.com/2020/01/dear-2020-beauty-of-hope_9.html

    ReplyDelete
  9. Oh amazing places darling~ I really like you outfit
    xx

    ReplyDelete
  10. Sehr, sehr schöne Fotos! Ich mag den Farblook, den du gewählt hast, wirklich sehr gern!
    Eine Bekannte von mir ist total begeistert von Nizza und war schon oft dort. Von ihr habe ich auch schon gehört, dass sich ein Besuch wirklich lohnt. :)

    ReplyDelete
  11. Wow, da hast Du enorm viel gesehen an diesem 1 Tag! Danke für diesen wunderschönen Beitrag.
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    ReplyDelete
  12. Woow Nizza will ich auch mal gehen😍 sieht echt mega aus🤗

    ReplyDelete

Wenn du ein Kommentar hinterlässt, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärungen gelesen und akzeptiert hast.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse. Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement wieder. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen Link wieder abzumelden.