Search

Toulouse: Das sind meine 5 Highlights der Stadt

Fast ein halbes Jahr nach unserer Frankreichreise schaffe ich es heute, den letzten Beitrag der Reihe online zu stellen. Unsere letzte Station war die Studentenstadt Toulouse, an die ich tatsächlich die wenigsten Erwartungen hatte und die mich aber richtig begeistern konnte. Die viertgrößte Stadt Frankreichs ist auch als "la ville rose" bekannt, denn Farbpalette der Häuser im Zentrum reicht von tiefem dunkelrot bis hin zu rotbraun und orange. Kleine verschlungene Gassen lassen einen an jeder Ecke etwas Neues entdecken und tatsächlich ist Toulouse auch ein richtiges Shopping-Paradies. Meine 5 Highlights der Stadt habe ich euch hier zusammengetragen.


1. Pont Neuf und Uferpromenade


Die Pont Neuf ist die älteste Brücke der Stadt und überspannt das Ufer der Garonne. Mit einer Vielzahl von Scheinwerfern wird sie am Abend wunderschön angestrahlt, weshalb man sich einen Spaziergang am Fluss zu dieser Tageszeit nicht entgehen lassen sollte. Aber auch tagsüber hat Toulouse an diesem Ort einiges zu bieten. Direkt neben der Brücke befindet sich der kleine Park La Daurade, in dem man dem Stadttrubel entkommen oder sich einfach ganz gemütlich ans Wasser setzen kann. Auf der anderen Flusseite gibt es zu dem das markante Riesenrad und das Hôtel Dieu de Toulouse zu bewundern.




2. Place du Capitole, 24 h Uhr und Rooftop Ausblick

Der zentrale Ort der Stadt ist ganz klar der Place du Capitol, der als Marktplatz fungiert und an dem sich auch das Rathaus befindet. Hier gibt es fast täglich jede Menge Stände, an denen man Taschen, Souvenirs und Schmuck kaufen kann. Möchte man einen tollen Blick über die Stadt ergattern, dann kommt man am Kaufhaus Galleries Lafayette nicht vorbei. Mit dem Aufzug gehts in die letzte Etage und vom Rooftop kann man die rote Dächerlandschaft von Toulouse bewundern. Nicht verpassen solltet ihr außerdem die 24h Uhr in der 59 Rue d'Alsace Lorraine. 




3. Kathedrale und Basilica St. Sernin


Die Kathedrale Saint-Etienne liegt im historischen Zentrum von Toulouse und kann kostenlos besichtigt werden. Sie ist über einen Zeitraum von 500 Jahren aus zwei verschiedenen Kirchen entstanden, was ihr auch ihre asymmetrische Architektur verlieh. Direkt daneben befindet sich der ehemalige Bischofspalast. Genau entgegengesetzt gelegen, aber nicht weniger schön ist die Basilica St. Sernin. Mit ihrem auffälligen Turm ist sie das Wahrzeichen von Toulouse und zugleich auch die größte römische Kirche Frankreichs und UNESCO Weltkulturerbe. 



In der Basilica St. Sernin

4. Japanischer Garten


Toulouse hat jede Menge kleine Parks, aber der Schönste von allen ist wohl der Japanische Garten, der allerdings etwas außerhalb des Stadtzentrums liegt. Ein kleiner Teich mit Seerosen, eine markante rote Brücke und ein typisch japanischer Pavillon machen den Ort zu einer richtigen Ruheoase. Im Frühling sollen hier übrigens die Kirschblüten blühen. 


5. Hotel de Assezat und Jakobinerkloster


Ganz in der Nähe der Pont Neuf befindet sich das prachtvolle Renaissance-Gebäude des Hotel d'Assezat. Besonders der Innenhof mit seinen antiken Säulen und verzierten Fassaden ist ein Besuch wert. Ebenfalls nicht vergessen möchte ich das Jakobinerkloster. Auch, wenn wir dieses selbst nicht besucht haben, ist es auf jeden Fall eines der wichtigsten Gebäude der Stadt.


und noch ein paar mehr Eindrücke...







Ward ihr schon einmal in Toulouse? Wenn ja, was sind eure Highlights gewesen?

Diese Beiträge über Frankreich könnten dich auch interessieren:

14 comments

  1. Hi! Beautiful outfits and photos. Thanks for sharing.
    I hope you´ll visit my blog soon. Have a nice day!

    ReplyDelete
  2. I love your photos so much. Photos of architecture are stunning and you look gorgeous.

    New Post - https://www.exclusivebeautydiary.com/2020/02/narciso-rodriguez-for-her-eau-de_25.html

    ReplyDelete
  3. Liebe Sarah, vielen Dank für diesen schönen Ausflug nach Toulouse – die perfekte Lektüre für einen trüben Tag. Deine Bilder vermitteln ein wunderbares Bild dieser Stadt, vor allem diese tolle Brücke und die Uferpromenade laden zum Bummeln und Schlendern ein. Aber mein absolutes Highlight ist eindeutig der Rooftop – für mich gehört es nach Möglichkeit zu jeder Stadtbesichtigung dazu, die Stadt einmal von oben zu sehen, aus einer Rooftop-Bar, aus einem Turm oder anderen Plattform.
    Hab einen ganz wunderbaren Abend und alles Liebe

    ReplyDelete
  4. Was für wunderschöne Eindrücke, die Bilder sind einfach traumhaft schön und machen so Lust auf Sommer und reisen. Ich selbst war noch nicht in Toulouse, habe aber offensichtlich wirklich etwas verpasst, das sollte sich ganz bald ändern. Vielen Dank, dass du diese Impressionen mit uns geteilt hast. Ich wünsche dir eine ganz wundervolle neue Woche, alles, alles Liebe, x S.Mirli
    https://www.mirlime.at

    ReplyDelete
  5. So ist es irgendwie oft: die Sachen, an die man die geringsten Erwartungen hat, erweisen sich als besonders toll :) Schöner Beitrag, da bekomm ich direkt Lust auf Toulouse!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    ReplyDelete
  6. Die Häuser in den verschiedenen rötlichen Tönen haben wirklich was!
    Von Frankreich fehlt mir noch ziemlich viel - ich war als ganz junge Frau in Paris, Nizza und Cannes und vor rund zehn Jahren im Elsass, aber Toulouse und somancher andere Sehenswerte Ort fehlen mir noch...
    Ich hoffe, du bist gut in den März gestartet!
    Herzliche rostrosige Frühlingsgrüße,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/03/mein-tagebuch-vom-februar-2020.html

    ReplyDelete
  7. Im inlove with your blog. Looking forward for more!

    ReplyDelete
  8. Hach wie schön – Frankreich und seine Architektur, einfach ein Traum. Allerdings war ich beim ersten Foto zuerst etwas verwundert über den asiatischen Touch (^_^)...hat sich ja dann im Nachhinein auch schön aufgeklärt.

    Richtig cool finde ich übrigens auch Deine Pose vor dem "TINTIN"-Laden!!!

    Liebe Grüße
    Jasmin ♥
    Vernissage and Cream

    ReplyDelete
  9. Stunning photos. Would love to visit the Japanese Garden!

    ReplyDelete
  10. Eine weitere Stadt, die ich bisher noch gar nicht kannte, aber auf die du mich neugierig gemacht hast. Vor allem die Kirche finde ich beeindruckend - schön, dass die auch kostenlos ist. Genauso wie der Japanische Garten, finde solche Sehenswürdigkeiten bei einem Städtetrip sowieso immer toll, weil man da etwas runter kommt, einfach mal ausatmen kann und den Trubel der Stadt hintersichlässt.

    Dankeschön für dein liebes Kommentar Sarah,
    ah das ist ja ein spannendes Thema, da wünsche ich dir viel Erfolg und Spaß :). Ich würde auch total gerne über sowas schreiben, aber dafür hätte ich dann doch in eine andere Richtung in Bezug afu mein Studienfach gehen müssen.

    Ich bin da auch letztens über eine Studie gestolpert, die ist glaube ich auch von einer bekannten Schauspielerin gewesen, vielleicht haben wir da ja das gleiche gelesen. Weil das mit dem Kinderfernsehen auch vorkam. Fand das schon erschreckend. Zumindest was das anbelangt ist Hollywood uns da echt voraus, denn vor der Kamera hat man dort mittlerweile die Gleichberechtigung doch gut umgesetzt, es hapert halt dahinter noch. Aber ich denke, dass sich auch da positive Trends beobachten lassen, die mich hoffnungsvoll stimmen.

    ReplyDelete
  11. ein toller post! ich mag solche post wirklich sehr gerne (:
    leider war ich dort noch nicht aber es sieht wirklich mega schön aus (:
    ganz liebe grüße♥

    http://laraloretta.blogspot.com/

    ReplyDelete

  12. really like your blog and how you put things together, keep it up!

    ReplyDelete

Wenn du ein Kommentar hinterlässt, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärungen gelesen und akzeptiert hast.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse. Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement wieder. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen Link wieder abzumelden.